SIEDLERAGAMEN
agama-planet
Einleitung & News
Freilandbeobachtung*Vorkommen & Arten
Unterbringung
Nachzuchten
Pflege uvm.
Galerien
Terrarienbau
Beleuchtung & Klima
Unterbringung

Terrarienbau, Beleuchtung & Klima  im Menü  links anklicken


Das Terrarium

Laut dem Gutachten für Mindestanforderungen ( BMELF Haltungsrichtlinien 1997 ) wird eine ( nur ! ) Mindestgröße des Behälters von  1,0 * 0,60 * 0,80 m  für  2  Tiere gefordert. . .

Um es gleich vorweg zu sagen:
Ich betrachte diese Angaben aufgrund meiner Erfahrung über die letzten Jahre als definitiv nicht ausreichend !!

Siedleragamen sind sehr aktive, schnelle Agamen, die in einem zu eng bemessendem Behälter schnell panisch und gestresst reagieren und sich immer wieder durch Sprünge gegen die Scheiben Verletzungen zufügen können.

Diese reichen von wund gestoßenen Schnauzenspitzen bis hin zu sogar Todesfällen der durch allzu heftige Sprünge gegen die Scheiben aufgrund des Stresses auftreten kann ( mir sind verschiedene nachweisliche Fälle bekannt ).

Die Tiere fühlen sich in einem zu kleinen Behälter schlicht zu unsicher da die nötige, möglichst  großzügig zu bietende Fluchtdistanz, nicht annähernd gewährleistet werden kann.

Ich kann somit nur an jeden Halter der länger Freude an diesen schönen Agamen haben möchte, appellieren das Terrarium so groß wie möglich zu bemessen.

Meiner Meinung und  Erfahrung nach ist ein Behälter von mindestens   1,60 * 0,80 * 0,80  für zwei Tiere angebracht. ( Da die Tiere möglichst immer mind. zu zweit gehalten werden sollten erübrigt sich eine Empfehlung für ein einzelnes Tier )

Ich halte derzeit 2  Gruppen von je 3 Tieren in Terrarien mit jeweils 2,0 * 1,0 * 0,90 und auch diese Maße könnten ruhig noch großzügiger sein. . .

         

Vor allem auch die Höhe sollte 0, 80 m nicht unterschreiten, da die Tiere Plätze die hoch liegen eindeutig bevorzugen. Ebenfalls ist eine Tiefe von mind. 0,80 m angebracht um die Distanz zum Halter vor den Scheiben für die Tiere in einen angenehmeren  Abstand zu bringen.
Zu schmale, flache Terrarien sind völlig ungeeignet.
Die Tiere schießen auch sehr gern einmal quer durch das Terrarium, wo dann bei schmalen Behältern schnell einmal die Scheibe im Weg ist. . .

Kommen wir nun zu den Details wie eine Unterbringung im einzelnen aussehen könnte. .


Klick hier oder oben links im Menü -->  Terrarienbau ( Materialien,Einrichtung,Gestaltung )
















Einleitung & NewsFreilandbeobachtung*Vorkommen & ArtenUnterbringungNachzuchtenPflege uvm.Galerien